Home >> 

Gemeinde Löbejün

Die Stadt Löbejün kann auf eine über 1000jährige Geschichte zurückblicken und wirkt heute nach zahlreichen Sanierungsarbeiten der mittelalterlichen Bausubstanz, aus städtebaulicher Sicht, als historische Perle im nördlichen Saalekreis. Der mittelalterliche Stadtkern und deren Silhouette ist durch zahlreiche Bauten rund um das Rathaus und der Stadtkirche geprägt. Löbejün bietet ein reiches historisches Kulturpotential. Hierbei sind für die heutige Stellung Löbejüns, vor allem die Bergbautradition und Dank ihres berühmten Stadtsohns Carl Loewe, die Musiktradition, zu nennen. Durch die internationale Carl Loewe Gesellschaft und den vielen engagierten Bürgern bzw. Liebhabern seiner Kunst, hat sich Löbejün kontinuierlich zu einem internationalen Zentrum klassischer Musik entwickelt. Das zweite prägende Element für die Stadt Löbejün ist die Bergbautradition, wobei das heute bekannteste Exportgut der Löbejüner Porphyr ist. Jedoch war Löbejün in vergangener Zeit vor allem als Steinkohlenrevier bekannt. Schon Mitte des 16. Jahrhunderts belieferten die Gruben in und um Löbejün das urbane Zentrum Halle. Es waren u.a. auch Löbejüner Bergleute, die die Gruben und Reviere im heutigen Ruhrgebiet miterschlossen.

 

 | Seite drucken
Powered by brain-SCC GmbH
© 2002 Förderverein Museum Petersberg e.V.
Nachdruck und Weiterverbreitung, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung.